Bärlauchschaumsuppe mit pochiertem Ei und Tomatenstangerl

Baerlaucsuppe_Tomatenstangerl_WEBa

Zutaten für 4 Personen:

100 g Bärlauch

50 g Olivenöl

3 Stk Schalotten

50 ml Weißwein

350 ml Gemüsefond

250 ml Obers

4 Stk Eier

1 TL Essig

Salz, Pfeffer, Muskat

1 Pr. Zucker

1 Stk Pizzatteig

80 g Datterinotomaten

1 EL Olivenöl

2 Blatt Bärlauch

Etwas Meersalz

Zubereitung:

  1. Den Bärlauch waschen und die Stiele abschneiden. 2-3 Blätter beiseite legen für die Tomatenstangerl. Den Rest mit einem Messer grob zusammenschneiden und mit einem Stabmixer mit dem Olivenöl fein pürieren. Das so entstanden Bärlauchpesto bereit stellen.
  2. Die Schalotten mit etwas Öl in einem geeigneten Topf glasig anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen. Mit dem Gemüsefond aufgießen und ein paar Minuten leicht köcheln lassen. Mit der Sahne auffüllen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und einer Prise Zucker abschmecken. Dies dient als Basis für die Bärlauchsuppe, die später mit dem Bärlauchpesto aufgemixt wird.
  3. Die Datteltomaten grob würfeln und die restlichen Bärlauch Blätter hacken. Die Tomatenwürfel mit Olivenöl, Meersalz und gehacktem Bärlauch vermengen und beiseite stellen.
  4. Den Pizzateig ausrollen und mit der Tomatenmasse belegen. Danach in ca. 1cm breite Streifen schneiden und im vorgeheizten Backofen bei 185°C ca. 15 Minuten goldbraun backen.
  5. In einem kleinen Topf Wasser mit einer Prise Salz und einem Teelöffel Essig aufkochen. Die Hitze dann reduzieren, sodass das Wasser nur noch leicht wallend kocht.
  6. Die Eier jeweils in ein kleines Förmchen geben und vorsichtig in das Wasser gleiten lassen. Darin für ca. 4 Minuten pochieren.
  7. Die Grundsuppe noch einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und mit dem Bärlauch Pesto unter zu Hilfenahme eines Stabmixers aufschäumen bzw. pürieren. Durch diese Vorgehensweise bleibt der frische Geschmack und das kräftige Grün des Bärlauchs besser erhalten.
  8. Die Suppe auf vier Teller aufteilen, jeweils ein pochiertes Ei drauf geben und ein Tomatenstangerl an den Rand legen, das Ei mit etwas Meersalz würzen und servieren!

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s